Jubel bei Österreichs Wintertourismus- Gebieten: Für diese Saison Rekord erwartet

Ausgezeichnete Buchungslage in Skigebieten Tirol so stark wie alle anderen Länder zusammen

In den österreichischen Wintersportgebieten gibt es Grund zur Freude. Eine Rekord-Wintersaison zeichnet sich ab. Allein der Tiroler Tourismus macht im Winter demnach so viel Umsatz wie alle anderen Bundesländer zusammen. Die Saison sei ganz hervorragend gestartet, sagte Landestourismus-Chef Margreiter am Freitag.

Auch die nächsten Winterwochen bis Mitte März seien sehr gut gebucht. "Eine ausgezeichnete Buchungslage", so Margreiter. Ähnlich lauteten die Meldungen aus Vorarlberg. "Weihnachten und Silvester sind wirklich super gelaufen. Und auch der Ausblick sehe gut aus. Nur an wenigen Tagen gebe es noch freie Kapazitäten", hieß es aus Salzburg.

Auch aus der Steiermark, aus Ober- und Niederösterreich werden gut gebuchte Schiregionen gemeldet. Barbara Tschöscher von der Kärnten Werbung spricht in dem Beitrag von einem Vorteil durch den frühen Wintereinbruch. Neben Gästen aus den Kernmärkten Deutschland und Österreich habe es einen deutlichen Zustrom aus Italien gegeben sowie aus den zentral- und osteuropäischen Märkten. Man sei "ausgesprochen zufrieden".

Nicht nur die Skigebiete liefen gut, auch Burgenlands Thermen und der Wiener Städtetourismus melden gut gebuchte Häuser.

(apa/red)