Italienische Traumehe Ferrari-Rossi: Schumi entscheidet über "Scuderia-Glück"

Rossi-Engagement nur bei Verbleib des Deutschen

Ferrari will ein Engagement von Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi vom Verbleib Michael Schumachers abhängig machen. Einem Bericht der "Gazzetta dello Sport" zufolge will der italienische Rennstall das Risiko einer Verpflichtung Rossis nur dann eingehen, wenn der siebenfache Formel-1-Weltmeister dem Motorrad-Ass als erfahrener Pilot zur Seite steht.

Ob der 37-jährige Deutsche seinen zu Saisonende auslaufenden Vertrag prolongieren wird, ist noch unklar. Laut "Gazzetta" soll Schumachers Manager Willi Weber Ferrari aber bereits eine Vertragsverlängerung um weitere zwei Jahre vorgeschlagen haben.

(apa)