Immer mehr Tote nach Unglück in Mekka: Zahl der Opfer auf mindestens 76 erhöht

Pilgerherberge war nach Brand zusammengestürzt Tragödie ereignete sich kurz vor traditioneller Hadsch

Die Zahl der Toten nach dem Einsturz einer Pilgerherberge in Mekka hat sich nach neuen Angaben auf mindestens 76 erhöht. Das teilte das saudiarabische Innenministerium am Freitag mit. Zuvor hatten die Behörden erklärt, mindestens 53 Menschen seien tot aus den Trümmern geborgen worden.

Das neunstöckige Gebäude im belebten Stadtzentrum der saudiarabischen Pilgerstadt war am Donnerstag nach einem Brand zusammengestürzt. In der Herberge waren nach Angaben der Behörden viel zu viele Pilger untergebracht worden, da am Wochenende in Mekka die Hadj beginnt.

Unter den Opfern sollen Gläubige aus Ägypten, Tunesien, Vereinigten Arabischen Emiraten, und Indonesien sein. Laut Koran soll jeder Moslem, der über die nötigen finanziellen Mittel verfügt, einmal im Leben an dieser Pilgerreise teilnehmen. Heuer werden insgesamt rund 2,5 Millionen Pilger erwartet.

(apa)