Großbrand in oberösterreichischer Disco: Feuer zerstörte Club in Enns vollkommen

Feuerwehrmann verletzt, Nebengebäude evakuiert

Eine Discothek ist am Samstag in Enns (Bezirk Linz-Land) in Oberösterreich bei einem Brand zur Gänze zerstört worden. Ein angrenzendes Gebäude, in dem 20 Asylwerber untergebracht waren, musste evakuiert werden. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann verletzt.

Der Löscheinsatz gestaltete sich auf Grund der enormen Rauchentwicklung äußerst schwierig, deshalb wurden Atemschutztrupps der Berufsfeuerwehr der Papierfabrik Nettingsdorf angefordert. Weil das Gebäude einzustürzen drohte, konnten die Einsatzkräfte nur mehr von außen löschen. Insgesamt waren zwölf Feuerwehren mit mehr als 100 Mann im Einsatz.

Einen Zwischenfall gab es bei den Löscharbeiten: Ein Feuerwehrmann rutschte auf gefrorenem Löschwasser aus und zog sich erhebliche Verletzungen zu. Durch das Feuer selbst gab es keine Verletzten. Ein angrenzendes Haus, in dem rund 20 Asylwerber untergebracht waren, musste evakuiert werden. Da die Gebäude durch eine Holzdecke verbunden sind, bestand Gefahr, dass das Feuer auf das Gebäude übergriff. Die Asylwerber wurden in einer Schule untergebracht.

Die Wiener Straße (B1) wurde für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt. Unklar war die Brandursache. Auch über die Schadenshöhe konnten vorerst keine Angaben gemacht werden.
(apa)