Grässlicher Fall von Kindesmisshandlung in Bayern: Baby nach Sex-Missbrauch fast tot

46-Jähriger verging sich an zehn Monate alter Tochter Mädchen drohte zu verbluten, Operation notwendig

Als Sexobjekt soll ein 46-jähriger Vater seine zehn Monate alte Tochter missbraucht und dabei fast umgebracht haben. Wie die Staatsanwaltschaft Augsburg am Montag mitteilte, sei der Mann außerdem mehrerer brutaler Tätlichkeiten gegen seine schwangere Lebensgefährtin verdächtig.

Nach einem sexuellen Übergriff auf das Kleinkind habe das Mädchen operiert werden müssen, weil es zu verbluten drohte. Die Strafverfolger erhoben Anklage zum Landgericht Augsburg wegen mehrerer Missbrauchs- und Körperverletzungsdelikte.

(apa)