Gorbachs Troubles mit Tempo null: Dienst- wagen von Minister ungestraft in Fahrverbot

Fahrer wartete eine Stunde bei laufendem Motor! Trotz Hinweis: Ein Polizist wollte nicht einschreiten

Gorbachs Troubles mit Tempo null: Dienst- wagen von Minister ungestraft in Fahrverbot

E in verärgerter Passant - er hatte einst an selber Stelle Strafe gezahlt - macht Verkehrsminister Hubert Gorbach Ärger: Der war vorigen Mittwoch gegen 11.40 Uhr ins "Dombeisl" gefahren worden. Sein Fahrer wartete gut eine Stunde lang bei laufendem Motor schräg gegenüber vom Beisl. Direkt unter einem Verkehrsschild, das ein Fahrverbot für Pkws, ein Halte- und ein Parkverbot vorschreibt.

Ein Polizist wollte nicht einschreiten, also rief der Passant anonym den Notruf und filmte und fotografierte die Parksünde. Die Polizei kam, sprach mit dem Fahrer - nichts geschah. Mehr noch: Das Video dokumentiert, wie das Auto später samt Minister durch das Fahrverbot über den Stephansplatz abfährt. Gorbachs Pressesprecher: "Der Minister ist nicht dafür verantwortlich, wo der Fahrer den Wagen parkt."

Lesen Sie die Story im aktuellen NEWS!