Google verkauft Filme im Web: Netz-Gigant startet kostenpflichtiges Download-Service

Angebot soll vorerst nur in den USA verfügbar sein Suchmaschinenbetreiber stellt Softwarepaket ins Netz

Google verkauft Filme im Web: Netz-Gigant startet kostenpflichtiges Download-Service © Bild: AP/Sakuma

Bei Google soll es künftig Filme zu kaufen geben. Das kostenpflichtige Download-Service soll vorerst aber nur in den USA erhältlich sein. Zugleich wird der Internet-Gigant verschiedene eigene Software-Tools und Programme anderer Anbieter - wie den Firefox-Browser, AntiVirus von Symantec, den Adobe Reader und den RealNetworks RealPlayer - im Paket zum Download anbieten. Das hat das 'Wall Street Journal' aus informierten Kreisen erfahren.

Googles Videosuche werde massiv ausgebaut und erlaube künftig die Probeansicht, den Download und den Kauf von Film-Dateien. Als Partner stünden dem Vernehmen nach bereits der Sender CBS und die National Basketball Association fest, berichtet de.internet.com.

"Google Pack"
Das Software-Paket wird unter der Bezeichnung Google Pack bereitgestellt. Das Unternehmen steuert seine Desktop-Suche, das Foto-Tool Picasa, das Satellitenbild-Programm Google Earth, die Toolbar sowie den Instant Messenger Google Talk bei. Neben den genannten Anwendungen von Drittanbietern sind auch der Trillian-Messenger und die Anti-Spyware-Applikation Ad-Aware enthalten. Alle Programme können über einen mitgelieferten Installer in einem Arbeitsgang installiert werden, so de.internet.com. (red)