Gesimse-Teil stürzte in Grazer Innenstadt auf Gehsteig: Keine Passanten verletzt!

Mehrere Straßenbahnlinien kurzfristig gesperrt

Zu einem gefährlichen Zwischenfall, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde, ist es in der Innenstadt von Graz gekommen: Ein Teil eines Gesimses löste sich und stürzte aus rund 20 Metern Höhe auf den Gehsteig. Wegen der Sicherungsarbeiten, die von der Feuerwehr durchgeführt wurden, waren mehrere Straßenbahnlinien längere Zeit unterbrochen.

Ziemlich genau um 12.00 Uhr donnerten die Gebäudeteile vom Haus den der Ecke Murgasse-Sackstraße im Norden des Hauptplatzes in die Tiefe. Auf dem meist stark frequentierten Gehsteig vor dem Haus, in dem sich u.a. ein Bekleidungshandel befindet, waren zu diesem Zeitpunkt keine Passanten unterwegs.

Die Grazer Berufsfeuerwehr führte sofort Sicherungsmaßnahmen durch und entfernte weitere, vom Absturz bedrohte Teile des Gesimses. Vermutet wird, dass Wasser durch Risse in das Mauerwerk eindringen konnte, und, nachdem dieses gefroren war, die exponierten Bauteile abgesprengt hat. (apa)