Gesetzeshüter nahms selbst nicht so genau:
Polizist verursachte betrunken einen Unfall

Wurde nach Überschlag mit Dienstwagen suspendiert

Konsequenzen hat ein Sachschadenunfall, den ein Polizeibeamter am vergangenen Wochenende im Bezirk Murau mit dem Dienstwagen verursacht hat. Wie sich herausstellte, war er nämlich alkoholisiert unterwegs gewesen. Der Beamte wurde vom Dienst suspendiert und muss nun mit einem Disziplinarverfahren rechnen.

Der Bezirkskommandant von Murau bestätigte einen Bericht der "Kleinen Zeitung" (Mittwochausgabe), wonach der Beamte im Skigebiet Turracher Höhe Dienst gemacht hatte. Er habe selbst zugegeben, alkoholische Getränke konsumiert zu haben. Auf der Rückfahrt zur Dienststelle kam er von der Fahrbahn ab, der Wagen überschlug sich. Der Lenker blieb unverletzt und verständigte selbst die Sektorstreife. Als dann die Kollegen einen Alko-Test vornahmen, ergab dieser 1,5 Promille Alkohol im Blut.

Der Beamte wurde umgehend suspendiert. Ihm wurde der Führerschein abgenommen, außerdem steht ihm ein Disziplinarverfahren bevor.
(apa)