Fünf Tote bei Öltank-Explosion in Japan: Ausgelöster Brand zerstörte eine Raffinerie

Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden

Bei der Explosion eines Lagertanks in einer Ölraffinerie im Westen Japans sind am Dienstag fünf Arbeiter getötet worden. Wie die Feuerwehr weiter mitteilte, diente der Tank der Firma Taiyo Oil Co. zur Lagerung von Rohöl. Der durch die Explosion ausgelöste Brand in der Raffinerie von Kikuma sei in wenigen Minuten unter Kontrolle gebracht worden, sagte ein Unternehmenssprecher.

Der Tank sei zu dem Zeitpunkt leer gewesen. Die Explosion habe sich bei Reinigungsarbeiten ereignet. Nach Angaben der Feuerwehr wurden insgesamt sieben Personen Opfer der Explosion, zwei seien mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden.
(apa)