Fünf Monate nach verheerendem Hurrikan "Katrina": Tornados tobten über New Orleans

Sieben Gebäude eingebrochen, ein Leichtverletzter

Fünf Monate nach dem verheerenden Hurrikan "Katrina" ist am Donnerstag eine Serie von Tornados über die US- Südstaaten-Metropole New Orleans hinweggefegt. Mindestens sieben Gebäude, die die Überschwemmungen durch "Katrina" beschädigt hätten, seien eingebrochen, sagte ein Polizeisprecher. Der Polizei zufolge wurde bisher jedoch nur der Fall eines Leichtverletzten bekannt.

Umgestürzte Bäume und Strommasten blockierten Straßen. Am Flughafen Louis Armstrong gingen Scheiben zu Bruch. Ein behelfsmäßiges Dach stürzte ein und Passagierrampen wurden beschädigt. Der Flughafen war bis Mittag ohne Strom. Einige Flüge wurden annulliert, andere hatten Verspätung. Eine Sprecherin des Flughafens sagte, der Schaden werde auf zwei Millionen Dollar geschätzt.

(apa)