Fremdenführer feiern mit ihrem Publikum:
Gratis-Programm am Weltfremdenführertag

Neue Guides machen am 21. 2. auf sich aufmerksam Gratis-Spaziergänge zum Thema "Fischer von Erlach"

Fremdenführer feiern mit ihrem Publikum:
Gratis-Programm am Weltfremdenführertag

Am 21. Februar ist Weltfremdenführertag. Auch heuer werden die Fremdenführer dazu in Form von Gratis-Führungen auf ihr Angebot hinweisen. So wird sich beispielsweise auch das Team von viennaguides.at daran beteiligen. Sowohl zur Ergänzung als auch als Kontrapunkt zur anhaltenden Mozartiade lädt viennaguides.at zu Gratis-Spaziergängen mit dem Thema: "Fischer von Erlach und seine Zeit" ein.

Für den Tag der Fremdenführer, der heuer am 21. Februar stattfindet, hat sich die neue Fremdenführer-Organisation Viennaguides.at etwas Besonderes einfallen lassen. Einen Schwerpunkt auf historische Persönlichkeiten legend, erklärt der Gründer Wolfgang Auinger die Themen-Motivation seiner Gratis-Führungen folgendermaßen: "Fischer von Erlach hat für Wien außerordentliches geleistet und feiert immerhin 2006 den 350. Geburtstag! Weil ihn aber seine Eltern 100 Jahre vor Mozart und 200 Jahren vor Freud geboren haben bleibt sein Jubiläum immer im Hintergrund. Wir holen ihn nun hervor".

Viennaguides.at ist eine neue Fremdenführer-Organisation und jüngster Geschäftsbereich von Reisegourmet (bisher Vorträge, Verkostungen, Kellergassenführungen, Kochkurse, etc.). Neben dem Gründer Wolfgang Auinger wirken vorerst folgende fünf frisch gebackene staatlich geprüfte
Fremdenführer bei viennaguides.at mit: Herta Hawelka, Qian Gao-Hebenstreit, Dr. Klaus Schmidt, Mag. Clemens Mosch und Galina Raab.
Viennaguides.at legt einen Schwerpunkt auf die zahlreichen Historischen Persönlichkeiten unterschiedlichster Disziplinen, die gerade in Wien ihre Blütezeit erlangten und ihre Meisterwerke schufen. Bei Stadtspaziergängen und bei Museumsbesuchen soll ihre Biographie und ihr Schaffen aus dem zeitgenössischen Kontext heraus verdeutlicht werden.

Die geführten Gratis-Spaziergänge finden am 21. Februar ab 10 Uhr zu jeder vollen Stunde bis inkl. 16 Uhr statt. Treffpunkt ist der Albertinaplatz, vor dem Palais Lobkowitz. (red)