Firmenlogo auf der Hose: Rapid klagt
"32group" auf 1 Million Euro Sponsorgeld

Trotz Vertrag bisher keine Zahlungen geleistet

Der österreichische Fußball-Meister SK Rapid hat den Großkonzern "32group" wegen ausstehender Sponsor-Zahlungen auf eine Million Euro verklagt. Die Hütteldorfer spielten seit fast einem Jahr mit dem Firmenlogo auf der Hose, haben aber bisher nach eigenen Angaben noch keinen Cent der vertraglich zugesicherten Summe von rund einer Mio. Euro erhalten.

"32group" ist Hauptsponsor von Bundesliga-Schlusslicht Admira und wird vom Iraner Majid Pishyar geführt, der gleichzeitig Präsident der Südstädter ist.

(apa)