Fiona Swarovski: Kitzbühel Inside

Fiona Swarovski: Kitzbühel Inside

Die ,Femme Kristalle‘ bringt Österreichs Snow-Society zum Glitzern. NEWS verriet sie alle ihre Hotspots in Kitz. Plus: Der Fahrplan durchs Hahnenkamm-Weekend.

Ganzkörperbeschneite Gebirgszüge, gleißende Schneekristalle, so weit das Auge reicht, Eiszapfen, dekorativ im Sonnenlicht: Selbst die Tiroler Natur scheint sich den stilistischen Parametern von Kitzbühels neuer First Lady unterworfen zu haben.

Und die strahlt zurück: gleichfalls naturbelassen, mit wilder Mähne, ungeschminkt, in engem weißem Ski-Overall und zotteligen Fellmoonboots, wie sie selbst Hansi Hinterseer nicht aufbringt. Nur die nachtschwarzen Brettln funkeln mondän im Glitzerlook.

Wie wohl sich Karl-Heinz Grassers Gattin in der Snow-Society fühlt, sieht man ihr auf den ersten Blick am stets zufriedenen Lächeln an: Hunde geschmeichelter Passanten werden gestreichelt, Freunde begrüßt und geküsst, Champagnergläser geleert, Zigaretten geschnorrt. Selbst die Fotografen bekommen, was ihnen lang verwehrt blieb: Schnappschüsse von Kitzbühels Alpenkönigin, locker und ungehemmt, untertags und auch nächtens.

„Kitzbühel hat einfach alles“, verrät uns La Fiona beim Lokalaugenschein im Mekka der Schneeprominenz: „Die besten Pisten, Spitzenrestaurants und Bars, tolle Gäste aus der ganzen Welt. Aber vor allem: Hier läuft alles sehr entspannt und unkompliziert ab, das unterscheidet Kitzbühel von St. Moritz. Es ist gemütlich und unaufgeregt.“

Die ganze Story lesen Sie im neuen NEWS