Feuer in Zuggarnitur der U2: Waggon in Station Museumsquartier evakuiert

U-Bahn-Verkehr stand vorübergehend still Nach ersten Angaben dürfte es keine Verletzte geben

Aufregende, aber im Endeffekt ungefährliche Momente erlebten am Montagvormittag zahlreiche Fahrgäste der U2. Wegen eines Filterbrandes in einem leeren Waggon in der Station Museumsquartier, wurde auf der gesamten Strecke der Strom abgeschalten. Ein in Gegenrichtung fahrender Zug blieb zwischen den Stationen stehen - die Passagiere mussten rund 50 Meter bis zur Station Karlsplatz zu Fuß zurücklegen.

Der schadhafte Filter hat nach Angaben der Wiener Linien zu starker Rauchentwicklung geführt, weshalb die U2 zwischen Karlsplatz und Schottenring vorübergehend zur Gänze eingestellt werden musste. In dem betroffenen Waggon befanden sich zum Zeitpunkt des Zwischenfalls keine Fahrgäste. Auch bei dem außerplanmäßigen, unterirdischen "Spaziergang" wurde niemand verletzt. Nach etwa 35 Minuten Zwangspause konnte der Betrieb der U2 um 11.30 Uhr wieder aufgenommen werden.(apa/red)