Ferrari 599 GTB: Offizielle Vorstellung am 28. Februar auf dem Genfer Automobilsalon

Ferrari 599 GTB: Das neue 12-Zylinder-Flaggschiff Die Sechsliter-Maschine leistet 620 PS bei 7.600/min

Ferrari 599 GTB: Offizielle Vorstellung am 28. Februar auf dem Genfer Automobilsalon

Mit dem 599 GTB präsentiert Ferrari die leistungsfähigste 12-Zylinder-Berlinette, die je in Maranello realisiert wurde. 620 PS bei 7.600/min leistet der Sechsliter, der vom Supersportwagen Enzo abgeleitet wurde. Damit lässt sich ein Leistungsgewicht von 2,6 Kilogramm pro PS erzielen. Der beeindruckende Wert wurde auch dank eines leichten Alu-Chassis realisiert.

Dank des unverkennbaren Designs von Pininfarina ist der 599 durch einen aggressiven und zugleich eleganten Stils gekennzeichnet, der sich perfekt mit einer akkuraten aerodynamischen Entwicklung vereint, die nötig war, um diese exzellenten Spitzenleistungen zu erreichen.

Aluminium-Rahmen
Der Rahmen ist vollkommen aus Aluminium gefertigt und begründet die neueste Weiterentwicklung der bis heute gesammelten Erkenntnisse des Automobilhauses Ferrari in diesem Bereich.

5700 Produktionseinheiten
Der neue Sportwagen ersetzt den 575 M Maranaello, der zusammen mit dem 1996 vorgestellten 550 Maranello insgesamt 5700 Produktionseinheiten erreicht hat. Für Ferrari bedeutet dies ein Rekord für diese Bauart.

Genfer Automobilsalon
Der 599 GTB ist die technische und optische Fortführung legendärer Ferrari-Coupés wie dem 250 GT, 275 GTB und 365 GTB4. Der Zweisitzer wird am 28. Februar auf dem Genfer Automobilsalon offiziell vorgestellt.