Feinstaub-Problem: In Graz wieder Gratis-Tickets für "Öffis" wegen Überschreitungen

Rund 1.500 Tageskarten bei Premiere in Vorwoche

Weil es am Dienstag wieder Überschreitungen des Feinstaub-Grenzwertes um das Doppelte gegeben hat, gilt in Graz ab heute, Mittwoch, erneut für drei Tage eine Gratis-Ticketaktion für die öffentlichen Verkehrsmittel. In der Vorwoche, als diese Aktion Premiere hatte, waren rund 1.500 Tageskarten ausgegeben worden.

Wie Umweltlandesrat Manfred Wegscheider (S) zuletzt bilanzierte, seien zwischen Donnerstag bis Samstag der Vorwoche rund 1.500 Tageskarten ausgegeben worden, über 3.000 Personen haben sich bereits bei der Initiative "feinstaubfrei" registrieren lassen. Diese Personen wurden nun auch Dienstagabend davon in Kenntnis gesetzt, dass auf Grund der Feinstaub-Prognosen (bis zu 150 statt 50 µg/m³ Tagesmittelwert) ab Mittwoch binnen drei Tagen erneut eine Gratis-Tageskarte für die öffentlichen Verkehrsmittel in Graz angefordert werden könne.

Die Aktion "feinstaubfrei" wurde im November 2005 vom Land ins Leben gerufen und ist der Versuch, an besonders belasteten Tagen durch die Ausgabe von kostenlosen Fahrscheinen zum freiwilligen Autoverzicht anzuregen. Die via Handy namentlich registrierten Teilnehmer aus Graz und von außerhalb werden laufend über die Feinstaubsituation informiert und bekommen bei entsprechenden Prognosen am Vorabend die Information, dass sie ein Gratis-Ticket (eine Tageskarte für die Zone 101 des steirischen Verkehrsverbundes) via SMS anfordern können.

(apa/red)