Fakten von

Bundesliga-Reform fixiert - Oberhaus mit 12 Clubs und Play-off

Punktehalbierung und Teilung in Meister- und Qualifikationsgruppe nach 22 Runden

Die Reform der Fußball-Bundesliga bringt ab der Saison 2018/19 zwölf Clubs im Oberhaus und 16 Vereine in der zweithöchsten Spielklasse. Das gaben Liga-Präsident Hans Rinner und - Vorstand Christian Ebenbauer auf einer Pressekonferenz am Freitag in Wien bekannt.

Die höchste Liga wird nach 22 Runden in eine je sechs Teams umfassende "Meistergruppe" und "Qualifikationsgruppe" geteilt, danach werden die Punkte halbiert und wieder jeweils zehn Runden absolviert. Der Sieger der Meistergruppe ist österreichischer Champion, der Letzte der Qualifikationsgruppe steigt ab. Ein Europacup-Ticket wird via Play-off vergeben.

Kommentare