Fakten von

Belgien erwartet Fortschritte zu CETA erst bei EU-Gipfel

Gabriel rechnet nicht mit Scheitern von Handelspakt

Belgien erwartet Fortschritte zum umstrittenen EU-Kanada-Freihandelsabkommen (CETA) erst beim EU-Gipfel zum Ende dieser Woche. Außenminister Didier Reynders sagte am Dienstag vor einem EU-Handelsministerrat in Luxemburg, er hoffe bis zum Gipfel Ende der Woche auf Fortschritte. Bis dahin wolle er weiter die belgische Region Wallonien überzeugen, sagte Reynders.

Er stehe in permanentem Kontakt mit dem wallonischen Regionalregierungschef Paul Magnette. Ziel sei es , beim EU-Gipfel weiter zu kommen.

Der deutsche Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel sagte unterdessen, er glaube nicht, dass CETA scheitern werde. Neben Belgien sei auch noch die Zustimmung von Rumänien zu dem Handelspakt offen, sagte er.

Kommentare