Aufgedeckt von

Eurofighter-Skandal:
Frag doch den Inder

Eine kleine Firma cashte acht Mio. Euro dafür, dass Österreich Eurofighter kaufte.

Eurofighter-Skandal: Wie ein mysteriöser Inder 8 Millionen Euro vom Rüstungskonzern EADS kassierte. © Bild: APA/HERBERT NEUBAUER

Waffengeschäfte sind gesund. Zumindest jene, die in Österreich abgewickelt werden. Da spielt sich die ganze Anbahnung nämlich fast ausschließlich an der „Milchbar“ des österreichischen Parlaments ab.

Was sich wie ein schlechter Witz anhört, ist jedoch die bittere Wahrheit. Aus dem NEWS exklusiv vorliegenden Prüfbericht der Anwaltskanzlei Clifford Chance, die im Auftrag von EADS das österreichische Eurofighter-Geschäft durchleuchtet hat, geht hervor, dass eine kleine britische Firma 8.009.490,58 Euro dafür kassiert hat, dass die Republik Österreich 15 Eurofighter gekauft hat.

Das Problem: von der Firma „City Chambers Limited“, die mittlerweile wieder längst gelöscht ist, war noch nie zu hören. Nicht einmal im Eurofighter-Untersuchungsausschuss, bei dem ja angeblich alles auf den Tisch gekommen sein soll, was die involvierten Personen und Ermittler wussten.

Das zweite Problem: Die von Clifford Chance aufgefundenen Arbeitsbelege von „City Chambers Limited“ spotten jeder Beschreibung. Mehr noch: Sie gleichen einer dreisten Verhöhnung der österreichischen Steuerzahler.

Denn „City Chambers Limited“ kassierte auch für „Lobbying“ bei den Herren „Dr. W. Lüssel, Dr. J. Laider und K.H. Lasser“. Unstrittig ist, dass die 8.009.490,58 Euro von EADS an „City Chambers“ bezahlt wurden. Völlig fraglich ist hingegen, was die tatsächliche Leistung von „City Chambers“ war. Und gänzlich unbekannt ist, wohin die acht Millionen Euro letztlich geflossen sind.

Die ganze Geschichte lesen Sie im aktuellen NEWS in Ihrem Zeitschriftenhandel oder als E-Paper-Version.

Kommentare

österreicher sind echt blöd.sorry.

aufzeig

hier wird einiges verschleiert - jeder der eine Firma anmeldet ist zu eruieren - ergo will man uns für blöd halten - da wurde kassiert von oberster Stelle - aufdecken kann man alles - wenn man will!

neues aus dem schwarzblauorangen Selbstbedienungsladen

Oliver-Berg
Oliver-Berg melden

Hier die Pseudonyme dafür:
Dr. W. Lüssel = Dr. Wolfgang Schüssel
Dr. J. Laider = Dr. Jörg Haider
K.H. Lasser = Dr. Karl-Heinz Grasser
Haider ist tot, Schüssel schweigt wie immer, K.H.G. wiegt sich noch in Sicherheit. Der glückliche Politiker in Österreich kassiert, schwärzt die Akten und schweigt. Österreichs Justiz schaut zu. Alles klar Herr Kommissar?

Izmir-Ibel melden

Gott sei Dank hast du uns aufgeklärt, niemand sonst wäre hinter die Namen gekommen

Wann rollen die Köpfe von „Dr. W. Lüssel, Dr. J. Laider und K.H. Lasser“? Pension, Vermögen zugunsten der Republik pfänden. Existenzminimum brauchen die keines, denn sie haben keine Existenzberechtigung mehr in Österreich.

Wolfgang 69

Egal was gekauft worden wäre, irgendwer hätte immer davon profitiert. Das Radl kann man nicht neu erfinden, so läufts halt mit Millardenaufträgen.

kirsanno würde sagen, das alles ist nur eine fäschung um den geliebten jörg zu schaden

stabilis melden

Überführen diese Verbrecher - dann Teeren und Federn (bildlich gesprochen) und mit dem nassen Fetzen durchs Land jagen, dann ins schwarze Loch bis sie modern für 30 Jahre - dann rauslassen und wieder mit dem Fetzen durchs Land jagen..... das wäre mal richtig erleichternd für mich als Bürger!

christian95 melden

Und die Praxis?
SPÖ+ÖVP drehen gemeinsam den Untersuchungsausschuss ab. Vom Waffengraf bis Grasser wurde bisher niemand gerichtlich verurteilt. Niemand fragt heute mehr nach Gegengeschäften....
Damit sie noch lange so weiter machen können wählen wir sie gleich wieder.... (Wahltag ist Zahltag - etwas anderes verstehen diese Typen nicht)

melden

jaja Dr. J. Laider und K.H. Lasser, die waren bei der ÖVP bzw. SPÖ, haben wir wieder mal die blaue Täuschungsbrille auf gell.. ;-)

Eloy melden

Eurofighter, Hypo, Unsere Staatsbürgerschaft=Part of the Game usw. usw. Aber es gibt Leute die wählen diese Leute immer wieder. Wir verdienen nichts anderers!

Eloy melden

Die SPÖ und Grüne haben damals lautstark versucht die Eurofighter zu verhindern. Leider Fehlanzeige bei den SchwarzBlauen Regierungsparteien. Die haben auf Durchzug geschalten und nun sieht man das Ergebnis.

Erwin Wolf

ja weil linder sind nicht leuerpflichtig. da kann man lesser eincashen. das machen viele auch mit ihren kindern, der staat, die justiz, die polizei und die psychooogie ziehen da alle an einem strang. bis jetzt sind die deutschen so weit gekommen einen fast fall aufzudecken. der wurde schon total gehirngewaschen. wenn man auswandert ist man noch 5 jahre steuelpflichtig in usa.

Tutencamun
also jetzt würde sich folgendes anbieten,wenn das stimmt was NEWS da
herausgefunden hatt.
Die "Eurofighter" an die" Scheich`S" schnellstens und gut verkaufen,um
uns Steuerzahler zu entlasten von dieser schweren Last "Eurofighter",da
eh nur zwei bis drei einsatzbereit sind und für die restlichen gibt EADS
keine Ersatzteile her.Somit wäre die HYPO-Bank Missere auch Geschichte.

Seite 1 von 2