EU-Sozial- und Arbeitsministertreffen in Villach: Aktionen am Rande der Konferenz

Info-Stand der Grünen auf dem Hauptplatz eröffnet Plus: "Speaker's Corner" des Ökosozialen Forums

Die Konferenz der EU-Sozial- und Arbeitsminister in Villach wurde schon am Eröffnungstag von mehreren Aktionen verschiedener Gruppierungen in ihrem Kampf gegen Arbeitslosigkeit und Armut begleitet. Schauplatz war der Hauptplatz, etwa fünf Gehminuten vom EU-Tagungsort im Congress Center entfernt. Quer über den Platz hing ein Transparent mit der Aufschrift "Für ein soziales Europa".

Proponenten der Aktionen waren Österreichs Grüne, das Ökosoziale Forum sowie die Plattform "Pro Leben". Am meisten Aufmerksamkeit erregten vorerst die Grünen, die einen Informationsstand errichtet hatten, wo sie nicht nur ihre "Armuts- und Reichtumsschere" präsentierten, sondern an die Passanten auch Erdäpfelgulasch und Chilli con Carne verteilten.

Das Ökosoziale Forum hatte nach dem Vorbild des Hyde Park in London auf einem kleinen Podest einen "Speaker's Corner" eingerichtet, der allerdings bis zum Nachmittag nicht in Anspruch genommen wurde. Das sollte sich aber spätestens am Freitag ändern, wenn unter Federführung des ÖGB zu einer Kundgebung für eine Sozialunion geblasen wird.

Kärntens Grüner Landessprecher Rolf Holub fungierte am Hauptplatz als Ansprechpartner für die Bevölkerung. "Österreich wird als Land immer reicher, die Leute aber immer ärmer", meinte er. Der gelernte Kabarettist gab aber auch einige Bonmots zum Besten. Viele hätten keine Arbeit, aber "Geld arbeitet so gut, dass es sich in kurzer Zeit verdoppelt" und "Reiche Leute sind zumeist identisch mit den Vorständen der Stiftungen", bemerkte er "erläuternd" zu den Interessierten.

Am Freitag findet in der Arbeiterkammer im Zentrum Villachs auf Einladung des ÖGB eine Betriebsrätekonferenz statt, an der bis zu 500 Personen unter Führung von Gewerkschaftschef Fritz Verzetnitsch teilnehmen werden. Danach werden sich die Gewerkschafter und ihre Sympathisanten in die Nähe des Congress Center begeben, wo eine Abordnung von ihnen den EU-Ministern ein Memorandum überreichen wird. (apa)