Eskaliert Streit ums liebe Geld? Mosley will Hersteller von F1-Einnahmen ausschließen

Nur unabhängige Teams sollen von Geld bekommen Luca di Montezemolo: "Ferrari kein Werksteam"

Max Mosley hat sich am Freitag erneut die Herstellervereinigung der Formel-1-Teams GPMA zur Brust genommen. Der FIA-Präsident sprach sich dafür aus, die Teams ab 2008 von der Einnahmenverteilung auszuschließen. Künftig sollen nur noch die unabhängigen Rennställe vom Geldkuchen profitieren. Damit scheinen die Fronten im Streit um die Vermarktung der Formel 1 weiter verhärtet.

Die Herstellerfirmen hatten immer wieder gedroht, die "Königsklasse" des Motorsports zu verlassen und eine eigene Rennserie zu gründen. "Angesichts bestehenden EU-Rechts sind wir sehr überrascht über die Kommentare Mosleys", erklärte ein Sprecher der Herstellervereinigung. Ferraris Luca di Montezemolo hat indes schon seinen Rennstall als privaten bezeichnet. "Ferrari kann nicht als Werksteam wie Toyota oder Mercedes gesehen werden", meinte der Italiener.

(apa)