Es geht ab in den Schnee: Red Bull Salzburg und der GAK nahmen die Vorbereitung auf!

Bodnar: "Will mit Salzburg Meister werden und in CL" Startschuss für Rapid und Austria am Donnerstag<br>PLUS: Das Vorbereitungsprogramm der BL-Klubs

Die beiden österreichischen Fußball-Spitzenklubs Red Bull Salzburg und GAK haben am Mittwoch die Vorbereitung auf die Frühjahrssaison aufgenommen. Während die Grazer in ihrem Trainingszentrum die erste Einheit absolvierten, ließen es die Mozartstädter mit leistungsdiagnostischen Tests in Thalgau etwas ruhiger angehen.

Neo-"Bulle" Laszlo Bodnar hatte den Lactat-Test bereits am Dienstag absolviert und sprach danach über die hochgesteckten Ziele mit seinem neuen Verein. "Ich will mit Salzburg Meister werden und so wie mit Dynamo Kiew in der Champions League spielen. Bei diesem Verein habe ich ganz andere Perspektiven als bei Roda Kerkrade", meinte der ungarische Teamverteidiger. Der zweite neue Salzburger, Ronald Gercaliu, nimmt die Untersuchungen so wie die andere Hälfte des "Bullen"-Kaders erst am Donnerstag in Angriff.

Richtig ernst wird es für die Mozartstädter Kicker ab 9. Jänner, wenn es zum Konditions-Trainingslager nach Großarl geht. Bis zum Saisonstart am 18. Februar wird sich der aktuelle Tabellen-Zweite aber nicht nur im körperlichen Bereich, sondern auch personell verstärken: Neben einem offensiven Mittelfeldspieler (Kandidat ist unter anderem Teamkapitän Andi Ivanschitz) sucht Trainer Kurt Jara auch noch einen Stürmer, als Anwärter gilt der Japaner Naohiro Takahara, den Jara noch aus seiner HSV-Zeit kennt.

Keine großen Sprünge auf dem Transfermarkt kann sich der GAK erlauben. Immerhin darf der Vizemeister aber weiterhin mit Trainer Walter Schachner rechnen, der allerdings zum Auftakt fehlte: "Schoko" weilt noch auf Ski-Urlaub in Gerlos und kehrt erst am Montag zurück, das Training leitete sein Assistent Klaus Schmidt.

Rapid mit Ivanschitz zum Auftakt der Vorbereitung
Am Donnerstag fällt der Startschuss für die Wiener Klus Austria und Rapid. Bei den Hütteldorfern rechnet man in der ersten Einheit um 10:00 Uhr im Hanappi-Stadion fest mit der Teilnahme von Ivanschitz. "Ich gehe davon aus, dass er dabei ist", meinte der neue Betreuer Georg Zellhofer. Erzrivale Austria absolviert im Dusika-Stadion vor den Augen von Neo-Teamchef Josef Hickersberger sportwissenschaftliche Tests. Schon am Mittwoch war "Hicke" bei den Tests von SV Mattersburg in der Südstadt dabei, um seine Unterstützung für das Projekt "Challenge 2008", in dessen Rahmen die Untersuchungen der Kicker durchgeführt werden, zu signalisieren.

Die Burgenländer hatten das Training bereits am vergangenen Montag aufgenommen und waren damit gemeinsam mit Superfund Pasching mit Neo-Trainer Andi Heraf die ersten, die sich in die Kälte stürzten. Einen Tag später folgte Wacker Tirol, "Spätstarter" sind SV Ried (7. Jänner), Sturm Graz und Admira (jeweils 9. Jänner).

(apa/red)