"Brangelina"-Aus von

Wirrwarr um Ermittlungen
gegen Brad Pitt

FBI prüft Ermittlungen - Vorwürfe im Zusammenhang mit einem Flugzeug

Brad Pitt und Angelina Jolie © Bild: imago/i Images

Die US-Bundespolizei FBI prüft Ermittlungen gegen den Schauspieler Brad Pitt. "Das FBI sammelt weiter Fakten und wird untersuchen, ob eine Ermittlung auf Bundesebene verfolgt wird", sagte eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Es gehe um Vorwürfe im Zusammenhang mit einem Flugzeug, in dem Brad Pitt mit seinen Kindern unterwegs gewesen sei. Er soll laut dem Promiportal "TMZ" betrunken gewesen sein, sei dann angeblich völlig ausgerastet und habe die Kinder physisch misshandelt, heißt es. Er habe vor allem mit seinem ältesten Sohn Maddox getritten.

THEMEN:

Ein Strafverfolger sagte der Deutschen Presse-Agentur, dass die Ermittlungen gegen den Hollywood-Star im US-Staat Kalifornien bereits liefen. Zuvor hatte auch ein Polizeisprecher bestätigt, dass im Zusammenhang mit einem "Vorfall im Flugzeug" gegen den 52-Jährigen ermittelt werde.

Was im Flugzueg passiert ist

Die Meinungen darüber, was tatsächlich vorgefallen ist, gehen anscheinend auseinander. "Angelina und Brad gerieten in dem Flugzeug in Streit", sagt ein Insider gegenüber der "New York Post". "Ihr 15-jähriger Sohn Maddox ging dazwischen und wurde reingezogen. Brad war zwar betrunken und gibt zu, dass er Maddox angeschrien hat, aber er beharrt darauf, dass er ihn weder geschlagen hat noch sonst wie versucht hat, ihn anzugreifen. Es war eine Konfrontation, die außer Kontrolle geriet."

Pitts Ehefrau Angelina Jolie (41) hatte Anfang der Woche überraschend die Scheidung von ihrem Partner eingereicht. Als Grund nannte sie im Scheidungsantrag "unüberbrückbare Differenzen". Jolie und Pitt hatten erst vor rund zwei Jahren geheiratet und haben gemeinsam sechs Kinder, von denen drei adoptiert sind.

Kommentare