Eislaufen jetzt wieder am Neusiedlersee:
320 Quadratkilometer für Sport und Freizeit

Mitteleuropas größte Eisfläche lockt ins Burgenland Kälte der vergangenen Tage sorgt für 12cm Eisdecke

Eislaufen jetzt wieder am Neusiedlersee:
320 Quadratkilometer für Sport und Freizeit

Die Kälte der vergangenen Tage hat den Neusiedler See wieder in einen riesigen Eislaufplatz verwandelt. Auf dem mit rund 320 Quadratkilometer größten Steppensee Mitteleuropas ist das Eis laut Neusiedler See Tourismus stellenweise bereits bis zu zwölf Zentimeter dick, dem winterlichen Vergnügen bei strahlendem Sonnenschein steht somit nichts mehr im Wege.

Die Eisflächen sind etwa von den Strandparkplätzen der Seebäder bequem zu erreichen. Bevor man zum Eislaufen und -segeln oder Surfen aufbricht oder einen Spaziergang über die gefrorene Wasserfläche unternimmt, sollte man sich bei einem der Eistelefone informieren. Sie geben Auskünfte über die Stärke der Eisdecke sowie zumeist auch über Sport- und Verleihmöglichkeiten.

Vorsicht geboten
Auf der einzigartigen Natureisfläche sollte man nichtsdestotrotz aufpassen: Das Stehenbleiben in Gruppen sowie dunkle oder nicht befahrene Stellen und die Schilfnähe sollten vermieden werden. Für nähere Informationen sollte man vorher unbedingt von den "Eistelefon-Service" der jeweiligen Gemeinden Gebrauch machen. (APA/red)