Einigung mit Premiere erzielt: Champions League ab der kommenden Saison im DSF

Sat.1-Kooperation mit Pay-TV-Sender beendet

Die Übertragung von Champions-League-Spielen im Sportkanal DSF von der kommenden Saison an ist praktisch perfekt. Das DSF und der Rechteinhaber Premiere seien sich einig, hieß es in Branchenkreisen. Nun stehe nur noch die Genehmigung durch die UEFA aus.

Im DSF sollen damit in der Saison 2006/07 13 Spiele der Königsklasse des europäischen Fußballs zu sehen sein. Premiere will die Sendungen selbst produzieren und auf einer Art Fenster im DSF  übertragen. Die Spitzenspiele wird es allerdings nur im Bezahlfernsehen von Premiere geben.

Bis zum Ende der laufenden Saison sind die Spiele im frei empfangbaren Fernsehen noch bei Sat.1 zu sehen. Von der kommenden Saison an aber hatte sich Premiere neben den Pay-TV-Rechten auch die Rechte für das Free-TV gesichert. Um Spiele - wie mit der UEFA  vereinbart - auch im Free-TV zeigen zu können, überlegte Premiere, einen Fernsehsender zu übernehmen oder selbst einen aufzubauen. Nun entschied sich Premiere aber für den einfacheren Weg der Kooperation mit dem DSF. Der "Spiegel" berichtete in seiner neuen Ausgabe über die Einigung.

Premiere ist durch den Vertrag mit der UEFA verpflichtet, jede Runde eine Partie im frei empfangbaren Fernsehen zu zeigen. Allerdings sind die Top-Partien anders als bisher künftig ausschließlich im Bezahlfernsehen zu sehen. Auf diesem Weg will Premiere neue Abonnenten gewinnen. Der Sender hatte einen herben Rückschlag erlitten, als er kürzlich die Pay-TV-Rechte an der deutschen Fußball-Bundesliga verlor.

(apa/red)