Fakten von

Einbruch in Natascha
Kampuschs Haus in Strasshof

Sachschaden, aber keine Wertgegenstände erbeutet - Polizei geht von Zufall aus

In das Haus in Strasshof an der Nordbahn, in dem Natascha Kampusch von ihrem Entführer Wolfgang Priklopil rund achteinhalb Jahre lang gefangen gehalten worden war, ist eingebrochen worden. Die Täter suchten mehrere Objekte in einer Kleingartensiedlung in der Gemeinde im Bezirk Gänserndorf heim, bestätigte die NÖ Polizei am Donnerstag dementsprechende Medienberichte.

Die Einbrüche wurden zwischen 19. und 22. November verübt. Es entstand Sachschaden, Wertgegenstände wurden keine erbeutet. Die Polizei geht von einem Zufall aus, das Haus im Besitz von Kampusch sei demnach nicht bewusst ausgewählt worden.

Kommentare