Die neue Thunderbird-Version ist jetzt da:
E-Mail-Client warnt User bei Phishing-Mails

Verbesserungen bei Rechtschreibkorrektur & Updates Version 1.5 steht ab sofort zum Download bereit

Die neue Thunderbird-Version ist jetzt da:
E-Mail-Client warnt User bei Phishing-Mails © Bild: E-MEDIA

Nach zahlreichen Verzögerungen ist der neue Thunderbird nun endlich da. Version 1.5 des E-Mail-Clients steht ab sofort im Netz zum Download bereit - unter anderem natürlich auch in deutscher Sprache. Das E-Mail-Programm erhielt als wesentliche Neuerung einen Phishing-Schutz, außerdem wurden Rechtschreibkorrektur und Update-Funktion verbessert.

Thunderbird 1.5 warnt bei möglichen Phishing-URLs, falls verdächtige Adressen aufgerufen werden, womit Phishing-Angriffe abgewehrt werden sollen. Als verdächtige URLs gelten all jene, die als Hostnamen eine IP-Adresse verwenden oder bei denen der Hostname von Linktext und URL nicht übereinstimmt. Darüber hinaus wird die gesamte Nachricht analysiert, um Phishing-Angriffe anhand bestimmter Merkmale zu erkennen, berichtet golem.de.

Verbesserung der Rechtschreibkorrektur
Außerdem haben die Thunderbird-Entwickler an die integrierte Rechtschreibkorrektur Hand angelegt, so dass Tippfehler nun bereits während der Eingabe erkannt werden, womit sich Schreibfehler leichter korrigieren lassen. Zudem enthält der neue Thunderbird einen Update-Mechanismus, mit dem die Software bequem aktuell gehalten werden kann, so golem.de.

Was sonst noch neu ist:
Verbessert wurde auch die Autovervollständigungsfunktion, bei der die Treffer nun nach der Bedeutung des Empfängers gewichtet werden. Adressen, die häufiger verwendet werden, landen somit oben in der Vervollständigungsliste. Im Zusammenspiel mit POP3-Konten versprechen die Entwickler nun eine bessere Zusammenarbeit mit Virenscannern, indem eingehende Nachrichten vor der Einsortierung in die Thunderbird-Konten auf mögliche Schädlinge überprüft werden, was sich in den Einstellungen aktivieren lässt, weiß golem.de. (red)