Die Terror-Gefahr wächst: Größte Operation der Terrorfahnder läuft jetzt in Wien!

Geheimpapier: Innenministerium schlägt Alarm. Österreich ist 2006 terrorgefährdet wie nie zuvor!

Die Terror-Gefahr wächst: Größte Operation der Terrorfahnder läuft jetzt in Wien!

Wie sicher ist Österreich? Das Innenministerium schlägt in einem Geheimpapier Alarm: Österreich ist 2006 terrorgefährdet wie nie zuvor.

In Österreich läuft derzeit die umfangreichste Operation seit Bestehen des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT). Ein involvierter Ermittler zu NEWS: „Es ist die gefährlichste Situation seit den Zeiten eines Franz Fuchs.“

Ausgangspunkt der einen Monat lang strikt geheim gehaltenen Ermittlungen war ein konkreter Hinweis des US-Geheimdienstes CIA über eine in Österreich aktive islamistische Terrorzelle, die von Wien aus die Kommunikation eines international agierenden Terrornetzwerkes abwickelt.

Verdächtige im Visier. Mit enormem personellem, technischem und finanziellem Aufwand ermitteln seither die Fahnder: Im Großraum Wien kam es zu einer Reihe von Hausdurchsuchungen, bei denen auch die Sprengstoffexperten des Entminungsdienstes (EMD) und Beamte der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) eingesetzt wurden. Beim EMD wurde noch im Jänner sogar ein Journaldienst eingerichtet, um 24 Stunden täglich gerüstet zu sein. Selbst das Bundeskriminalamt wurde beigezogen, da die Kapazitätsgrenzen des BVT erreicht waren.

Vor kurzem ist es den Ermittlern gelungen, sämtliche Mitglieder der Terrorzelle und ihre Treffpunkte zu lokalisieren. Seither steht die Gruppe unter Dauerüberwachung der Observationsspezialisten des BVT. Über den gesamten operativen Vorgang wurde eine Nachrichtensperre verhängt, da die Ermittlungen noch immer laufen.

Die ganze Story lesen Sie im neuen NEWS