Die Iran-Resolution der IAEO im Wortlaut

Die Internationale Atomenergieorganisation (IAEO / IAEO) hat den Atomstreit mit dem Iran an den UNO-Sicherheitsrat verwiesen. AFP veröffentlichte Auszüge aus der Erklärung im Wortlaut.

"Der Gouverneursrat:

- Sieht es als für den Iran notwendig an, alle mit der Anreicherung von Uran verbundenen Aktivitäten wieder vollständig und dauerhaft auszusetzen, einschließlich der Forschung und Entwicklung (...); den Bau eines Forschungsreaktors mit Schwerwasser noch einmal zu überdenken; sich weiterhin in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des Zusatzprotokolls zum Atomwaffensperrvertrag zu verhalten (...).

- Fordert den Generaldirektor (Mohamed ElBaradei) auf, den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen davon in Kenntnis zu setzen, dass die obigen Schritte vom Iran verlangt worden sind. (...).

- Ist besorgt, dass die Behörde weiter nicht in einer Lage ist, in der sie wichtige Fragen im Zusammenhang mit dem Atomprogramm des Iran klären kann.

- Bedauert zutiefst, dass der Iran die Aktivitäten zur Konversion von Uran in seiner Anlage in Isfahan am 8. August 2005 wieder aufgenommen und am 10. Jänner Schritte zur Wiederaufnahme seiner Anreicherungs-Aktivitäten ergriffen hat (...).

- Ruft den Iran auf, zu verstehen, dass es einen Mangel an Vertrauen in die Absichten des Iran gibt, die Fähigkeit zur Produktion von spaltbarem Material zu entwickeln (...).

- Fordert den Iran zur vollständigen und umgehenden Kooperation mit der Internationalen Atomenergiebehörde auf, die der Generaldirektor für unerlässlich und überfällig hält, und besonders dazu, der IAEO zu helfen, Klarheit über mögliche Aktivitäten zu gewinnen, die eine militärisch-nukleare Dimension haben könnten (...).

(apa)