Daviscupaufstellung Kroatiens fix: Ljubicic setzt sich und Ancic für Einzel und -Doppel

Kroatentrainer vor Duell mit Österreich selbstbewusst Auch Sandplatz kein Grund für Pessimismus

Die vermutete kroatische Aufstellung für das Daviscup-Erstrundenduell in der Weltgruppe mit Österreich von Freitag bis Sonntag in Graz-Unterpremstätten ist fix. Playing-Captain Ivan Ljubicic hat am Dienstag bei einer Pressekonferenz am Spielort sich und Mario Ancic für die Einzel und gemeinsam im Doppel gesetzt. Der 17-jährige aktuelle Junioren-French-Open-Sieger Marin Cilic und Ivan Cerovic sind damit Ersatz.

Ljubicic strotz vor dem Auftakt zur Titelverteidigung vor Selbstvertrauen. "Wir sind hergekommen, um diese Partie zu gewinnen", erklärte der 26-Jährige. "Wir haben im Vorjahr den Geschmack des Sieges kennen gelernt und wollen dieses Gefühl auch gegen Österreich auskosten." Der langsame Sandplatz bereitet dem Weltranglisten-Fünften keine allzu große Sorgen: "Es kommt ja auch darauf an, wie man die Bälle mit seinen Schlägen beschleunigt."

In der Vergangenheit sei dies seinem Team sehr gut gelungen, außerdem baut Ljubicic auf eine Saison-Bilanz von 14 Siegen bei nur einer Niederlage. "Mit zwei Turniersiegen und dem Erreichen des Viertelfinales bei den Australian Open kann sich meine Bilanz sehen lassen", meinte der Zagreb-Sieger nicht zu Unrecht selbstbewusst.

Auch die Doppel-Funktion als Spieler und Kapitän lässt er nicht als negativen Faktor gelten: "Ich kann auf einen großen Betreuerstab zurückgreifen, der mich hervorragend unterstützt." Demnach bezeichnete es der Sieger von fünf ATP-Turnieren als nicht sicher, dass er sich bei den Matches von Ancic auf die Bank setzen wird.

Seinem Endspiel-Erfolg gegen Stefan Koubek in der kroatischen Hauptstadt misst Ljubicic allerdings keine allzu große Bedeutung zu: "Dieses Match hat im Hinblick auf den Daviscup keine Aussagekraft, weil die Verhältnisse hier komplett anders sind."

(apa/red)