DaimlerChrysler startet Diesel-Offensive in den USA: Ab September Bluetec-E-Klasse

Steigende Spritpreise: Benzinfresser nicht gefragt In Zukunft auch alle neuen Modelle in Diesel erhältlich

DaimlerChrysler startet Diesel-Offensive in den USA: Ab September Bluetec-E-Klasse

DaimlerChrysler startet in den USA eine Dieseloffensive. Angesichts der steigenden Treibstoffpreise und der verschärften Abgasbestimmungen bringt der Stuttgarter Autokonzern mit der Bluetec-Technologie den nach eigenen Angaben saubersten Diesel der Welt zunächst in den USA auf den Markt, sagte Konzernchef Dieter Zetsche am Sonntag auf der Autoshow in Detroit. Ab September werde dort die Bluetec-E-Klasse angeboten. Sie erfülle die strengsten Abgas-Limits weltweit und in allen US-Bundesstaaten.

Vor allem die von 2008 an geltenden, sehr strengen Abgasbestimmungen in Kalifornien machen den Einsatz von herkömmlichen Dieselmotoren in den USA praktisch unmöglich. Zetsche kündigte an, dass künftig auch Chrysler die Bluetec-Technologie nutzen werde.

Neue Modelle in Diesel
Und auch die neuen Modelle der M-, R- und GL-Klasse würden in den USA künftig mit Dieselmotoren angeboten, sagte der Konzernchef. Diese nützen aber noch nicht die Bluetec-Technologie, die neben einem Katalysator und Partikelfilter mit einer Harnstoff-Zusatzeinspritzung den Stickoxidausstoß minimiert. Die USA haben die weltweit strengsten Stickoxid-Grenzwerte.

Konkurrenz schläft nicht
Die deutsche Automobil- und Zulieferindustrie versucht seit längerem, den Diesel in Nordamerika populär zu machen. Sie stößt derzeit aber auf starke Konkurrenz durch die vor allem von den Japanern angebotenen Hybrid-Antriebe (Kombination aus Elektro- und Benzinmotor). (apa/red)