Britische Thronfolge wird nicht geändert: Oberhaus gegen Frauen-Gleichberechtigung

Gesetz hätte den Damen gleiche Rechte eingeräumt Frauen dürfen nur auf Thron wenn kein Sohn geboren

Das britische Oberhaus hat am Mittwoch einen Antrag auf Änderung der Thronfolgeregelung zurückgewiesen. Der Abgeordnete Lord Alfred Dubs hatte vorgeschlagen, Frauen bei der Thronfolge die gleichen Rechte einzuräumen wie Männer. Bislang dürfen Frauen den britischen Thron nur dann besteigen, wenn die Königin oder der König keinen Sohn hat.

Lord Dubs erklärte, eine derart diskriminierende Regel reflektiere nicht länger die gesellschaftlichen Werte. "Die Queen hat während ihrer gesamten Regentschaft bewiesen, dass Frauen diese Arbeit genauso gut und wahrscheinlich sogar besser machen können als Männer", sagte er.

Dubs' Vorschlag fand im Oberhaus jedoch kaum Unterstützung. Justizminister Lord Charles Falconer erklärte: "Eine Änderung würde komplizierte Verfassungsänderungen und eine Beratung mit den Commonwealth-Staaten erfordern. Wir haben nicht vor, diesen Kurs einzuschlagen."
(apa)