Boots-Vorfall in Bayern: Kreuzfahrtschiff
ist auf der Donau auf Grund gelaufen

100 Passagiere von der "Beethoven" gerettet

Mit mehr als 100 Passagieren ist am Samstagabend bei Vilshofen in Niederbayern ein Kreuzfahrtschiff auf der Donau auf Grund gelaufen. Wie die Polizei mitteilte, schlug der Havarist mit dem Namen "Beethoven" leck. Verletzt wurde niemand. Die Passagiere wurden aber zur Sicherheit mit kleineren Booten an Land gebracht.

Bis es weiter gehen kann, sollten sie in einer Turnhalle Quartier finden. Der Treibstoff sollte abgepumpt werden. Die Herkunft des Schiffes und die der Fahrgäste wurde am Abend noch ermittelt. Die Bergungsaktion, an der sich zahlreiche Rettungskräfte beteiligten, sollte mehrere Stunden dauern.

(apa)