Bittere Niederlage für deutsche Biathlon- Damen: Wilhelm & Disl schwer geschlagen

Russischer Doppelsieg: Ischmuratowa vor Pylewa Glagow rettet mit Bronze Deutschlands Ehre

Swetlana Ischmuratowa hat am Montag bei den Olympischen Winterspielen in Turin im Biathlon-Bewerb der Damen über 15 km einen russischen Doppelerfolg angeführt. Ischmuratowa siegte in San Sicario vor Landsfrau Olga Pylewa. Martina Glagow verhinderte mit einer schnellen Schlussrunde als Dritte einen russischen Dreifacherfolg, sie fing Albina Achatowa ab. Die deutsche Gold-Favoritin Kati Wilhelm blieb mit fünf Fehlschüssen als 17. weit hinter den Erwartungen.

Der Sieg von Ischmuratowa kam nicht überraschend. Die 33-Jährige hatte zwar erst in dieser Saison ihren ersten Weltcup-Sieg (15. Dezember in Osrblie) gefeiert, doch zeigte sie zuletzt konstant gute Leistungen. Mit nur einem Schießfehler und einer starken Laufleistung lag sie am Ende 45,5 Sekunden vor Pylewa und 1:10,8 Minuten vor Glagow und holte ihre erste Einzel-Olympia-Medaille. Österreicherin war keine am Start.

Das Endergebnis:
1. Swetlana Ischmuratowa RUS 49:24,1 Min. (1 Fehlschuss=Strafminunte)
2. Olga Pylewa RUS +45,5 Sekunden (1)
3. Martina Glagow GER 1:10,8 (2)
4. Albina Achatowa RUS 1:30,9 (2)
5. Andrea Henkel GER 2:22,2 (2)
6. Krystyna Palka POL 2:26,6 (0)
7. Sandrine Bailly FRA 2:34,1 (3)
8. Olga Nasarowa BLR 2:35,5 (2)
9. Natalia Lewtschenkowa MDA 2:47,6 (2)
10. Liv Grete Poiree NOR 2:57,9 (3)
11. Madara Liduma LAT 3:03,1 (4)
12. Jekaterina Dafowska BUL 3:21,0 (3)
13. Uschi Disl GER 3:25,6 (5)
14. Tora Berger NOR 3:29,3 (2)
15. Olena Zubrilowa BLR 3:31,5 (1)

Keine Österreicherin am Start.
(apa)