Auto abgeschleppt: Salzburger fuhr auf Wachbeamten los und verletzte ihn schwer

Fahrzeuglenker flüchtig, Opfer icht einvernommen

Vermutlich aus Wut darüber, dass sein Fahrzeug abgeschleppt worden war, ein 39-jähriger Salzburger bei der Abholung seines Pkw in Salzburg-Gnigl einen 32-jährigen Bediensteten eines Wachunternehmens angefahren. Das Opfer erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde in das Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht. Der Fahrzeuglenker flüchtete.

Der Zwischenfall ereignete sich gegen 23.35 Uhr auf dem Abstellplatz eines Abschleppdienstes. Der 32-jährige Wachebeamte erlitt dabei Verletzungen im Bereich beider Schienbeine bzw. durch den Aufprall auf der Motorhaube auch Verletzungen unbestimmten Grades im Bereich des Oberkörpers. Der Lenker flüchtete unmittelbar nach der Tat. Der Polizei war es vorerst nicht möglich, den Mann zu finden.

Genauere Angaben konnte die Polizei zunächst nicht machen, weil das Opfer noch nicht einvernommen wurde. Sollte bis dahin auch der mutmaßliche Täter noch nicht aufgetaucht sein, werde eine Fahndung eingeleitet. (apa/red)