AUA startet ab März mit Flügen in den Irak:
'Austrian' übernimmt Pionierrolle in Europa

Erste europäische Airline mit Liniendienst nach Erbil AUA rechnet mit Profit auf vielen Herkunftsmärkten

AUA startet ab März mit Flügen in den Irak:
'Austrian' übernimmt Pionierrolle in Europa

Die Austrian Airlines (AUA) wird ab dem Frühjahr als erste europäische Airline, die Verkehrsrechte in den Irak erhalten hat, den Irak anfliegen. Die Vorbereitungen "laufen auf Hochtouren", der Liniendienst von Wien nach Erbil im Nordirak soll voraussichtlich ab 9. März aufgenommen werden, teilte die AUA am Montag mit.

Erbil soll im März und April zwei Mal und ab Mai drei Mal pro Woche mit einem Airbus A 319 angeflogen werden, hieß es. Die in Kurdistan gelegene Stadt gelte als "sicheres Gateway" in den Irak. Mit fast einer Million Einwohnern sei Erbil die viertgrößte und am raschesten wachsende Stadt im Irak. Die Vereinten Nationen planen in Erbil die Errichtung eines Stützpunktes für den Irak. Namhafte internationale Firmen sind laut AUA am Auf- und Ausbau der Wirtschaft in Kurdistan tätig. Über Erbil sind auch die Städte Mosul, Kirkuk und Sulaymaniyah rasch erreichbar.

Profitable "Pionierrolle"
Als wichtigste Herkunftsmärkte für den neuen Irak-Flug definiert die AUA neben Österreich auch Deutschland, die Niederlande, Skandinavien, Großbritannien, Osteuropa und Nordamerika. Mit Erbil unterstreiche die AUA ihre "Pionierrolle" und die Spezialisierung nach Osteuropa, dem Mittleren und Fernen Osten, meinte AUA-Marketingvorstand Josef Burger. Die AUA sei bereits heute mit Flügen nach Ägypten, in den Iran, nach Jordanien, nach Libyien, nach Syrien und in die Vereinigten Arabischen Emirate die europäische Nr. 3 in den Mittleren Osten.

Auch für den wirtschaftlichen Wiederaufbau des Irak
Mit dem neuen Flugziel im Irak schaffe die AUA "insbesondere für den internationalen Verkehr eine wichtige Verbindung für den wirtschaftlichen Wiederaufbau des Landes" und nutze die historisch guten Beziehungen Österreichs zum Arabischen Raum, so Burger. Wie früher in Odessa, Dnjepropetrovsk, Sarajevo, Pristina oder Krasnodar sei die AUA nun die erste westliche Airline, die den Irak erschließe. (APA/red)