Anteil der Ausländer in Österreich gesunken

Rückgang um 2.646 Menschen gegenüber dem Vorjahr

Die Zahl der Ausländer in Österreich lag nach Angaben der Statistik Austria zuletzt bei 761.668 und ist damit um 2.646 gegenüber 2001 gesunken. Die Gesamtbevölkerung hatte im Juni 2002 8,139.310 betragen und das wiederum waren um 7.357 mehr als Ende des Vorjahres.

Der Ausländeranteil ist damit von Dezember 2001 auf Juni 2002 von 9,40 auf 9,36 Prozent knapp gesunken. Allerdings ist es der erste Rückgang seit Jahren, wobei zu berücksichtigen ist, dass es sich bei den Vorjahren jeweils um Durchschnittswerte des Gesamtjahrs handelte und für heuer erst der Juni-Wert vorliegt.

Den stärksten Anstieg der Ausländer hatte es zwischen 1985 und 1995 gegeben, als sich der Anteil von 4,02 auf 8,99 Prozent mehr als verdoppelt hat.

Entwicklung von 1981 bis 2002
Jahr Gesamtbevölkerung davon Ausländer Prozent
1981 7.568.710 303.684 4,01
1985 7.578.261 304.382 4,02
1990 7.729.236 456.061 5,90
1995 8.046.535 723.483 8,99
1996 8.059.385 728.190 9,04
1997 8.072.182 732.671 9,08
1998 8.078.449 737.277 9,13
1999 8.092.254 748.172 9,25
2000 8.110.244 757.877 9,34
2001 8.131.953 764.314 9,40
2002 8.139.310 761.668 9,36 *

* Juni-Zahl