Al Kaida-Vize höhnt in Video: "Bush, Du musst zugeben, dass du besiegt wurdest"

Al-Zawahiri: "Auch in Afghanistan vor Niederlage"

Der Stellvertreter von Al-Kaida-Führer Osama bin Laden, Ayman al-Zawahiri, hat US-Präsident George W. Bush in einer am Freitag veröffentlichten Video-Botschaft aufgefordert, seine "Niederlage im Irak" zuzugeben. "Bush, Du musst zugeben, dass Du im Irak besiegt worden bist", hieß es in der Aufnahme von Zawahiri, die der arabische Fernsehsender Al-Jazeera ausstrahlte. US-Pläne zu einer Verringerung der Truppen im Irak bezeichnete er als "Sieg" für den Islam.

Bush sei von den Moslems besiegt worden, sagte der Vize des Terrornetzwerks. Auch in Afghanistan sei der US-Präsident dabei zu verlieren, und "mit Gottes Kraft und Hilfe" werde er auch in Palästina bald besiegt sein, sagte Zawahiri weiter. Nach Angaben von Al-Jazeera stammt die Botschaft aus dem moslemischen Monat Sul Kwida, der in der vergangenen Woche zu Ende gegangen ist. Die USA hatten einen Teilabzug ihrer Truppen aus dem Irak für die Zeit nach den Parlamentswahlen Mitte Dezember angekündigt.

(apa)