Aktion gegen Tempo 50 in Wien: Der
ÖAMTC startet Unterschriften-Kampagne

Großer Zuspruch: Bereits tausende Unterzeichner

Der ÖAMTC hat eine "Nein zu Tempo 50"-Kampagne gestartet und dazu im Internet eine Protestplattform eingerichtet. Unter www.oeamtc.at/neinzutempo50 werden Unterschriften gegen das in Wien verordnete flächendeckende Tempolimit gesammelt. Laut einer Aussendung des Clubs vom Dienstag gibt es bereits 23.000 Unterzeichner.

"Überwältigend", so bezeichnet der Chef der ÖAMTC- Interessenvertretung, Mario Rohracher, am Dienstag das Echo auf die "Nein zu Tempo 50"-Kampagne: "Deutlicher könnte das Zeichen der Autofahrer gegen Bevormundung und sinnlose Schikanen wohl nicht sein."

Nach Ansicht des ÖAMTC ist der Umwelteffekt der Maßnahme "gleich Null". Er fordert stattdessen, mit "grünen Wellen" und moderner Telematik alles tun, um Staus auf den Ausfallstraßen zu verhindern und den Verkehr flüssig zu halten.

(apa)