Advent in Kärnten von

Punsch am Berg und am See

Stände im Skigebiet, in Städten und Dörfern und Adventschiffe am Wörthersee

Adventmaerkte Kaernten © Bild: APA/Hochmuth

Der Ausblick auf den Kärntner Advent 2012 zeugt von höchst unterschiedlichen Zugängen zum Thema. Die Kärntenwerbung bietet auf ihrer Website einen guten Überblick: Täglich Punsch plus Rahmenprogramm gibt es in Klagenfurt und Villach. Doch auch abseits der Städte haben sich die Touristiker etwas einfallen lassen. Die Petzen rühmt sich etwa, den höchstgelegenen Adventmarkt Österreichs zu haben und über den Wörthersee werden in der Weihnachtszeit Adventschiffe schippern.

In Klagenfurt findet der Christkindlmarkt vom 23. November bis 24. Dezember (täglich 9.30 bis 22.00 Uhr) am Neuen Platz und in der Fußgängerzone statt. Auch am Domplatz gibt es von 1. bis 23. Dezember einen Markt, jeweils Donnerstag bis Sonntag von 11.00 bis 19.00 Uhr. Vor dem Rathaus gibt es zusätzlich zu den rund 50 Verkaufsständen auch eine Bühne, auf der ein musikalisches Rahmenprogramm quer durch die Stilrichtungen geboten wird. Von der Ostbucht des Wörthersees aus stechen an den Adventwochenenden zweimal täglich Schiffe zur "Adventschiffahrt" in See. Am 23. Dezember findet an der Schiffsanlegestelle das traditionelle Christbaumversenken zum Gedenken an die im See Ertrunkenen statt - auch in Velden gibt es eine solche Veranstaltung.

Schon am 16. November startet der Villacher Adventmarkt rund um die Stadtpfarrkirche - inklusive Drehorgelspiel, Streichelzoo und Bummelzug. Am 23. Dezember findet in Villach ab 17.00 Uhr der Villacher Bauernadvent statt. Die Villacher wollen dem "Weihnachtsmanneinmarsch" Einhalt gebieten und setzen auf Besinnlichkeit und "traditionelle Kindlbescherung", um die "alpine Weihnachtskultur" zu bewahren.

Vor Velden wird wie jedes Jahr ein gigantischer, erleuchteter Adventkranz im Wörthersee schwimmen. Auch eine schwimmende Krippe gibt es. Der Weihnachtsmarkt in dem Tourismusort findet ab 30. November statt. Am Tag davor startet die Nachbargemeinde Pörtschach ins Weihnachtsgeschäft mit ihrem "Stillen Advent am See". An der Promenade gibt es ein "Seedorf" für Veranstaltungen sowie einen Advent-Lichterpfad. Auch zwischen Pörtschach und Velden tingelt ein Adventschiff. Außerdem verkehrt auch ein Adventbus.

Bei der Bergstation im Skigebiet Petzen (Gemeinde Feistritz ob Bleiburg) findet an den Samstagen im Advent der laut Veranstalter höchstgelegene Weihnachtsmarkt Österreichs statt. Für Nicht-Skifahrer gibt es eigene Gondelpreise. Neben typischen Adventmarktaktivitäten kann man sich dort im Holz- und Eisschnitzen sowie im Iglubau versuchen.

Im Künstlerstädchen Gmünd (Bezirk Spittal/Drau) liegt der Schwerpunkt im Weihnachtsprogramm naturgemäß auf dem künstlerischen Ausdruck. Am 6. Dezember wird die Weihnachtsausstellung des Kreativkreises Gmünd mit Kunsthandwerk und Kulinarik im Schloss Lodron eröffnet. Ein Stück weiter in Millstatt darf der Adventmarktbesucher durch den dortigen "Christbaumwald" schlendern (22. November bis 6. Jänner). Und in Radenthein , ebenfalls im Bezirk Spittal, steht eine Krippe mit 50 lebensgroßen Figuren, einen mit 1.000 Granaten geschmückten Christbaum sowie weihnachtliche Stadtführungen.

KLICKEN: Alles zu den Adventmarkt-Eröffnungen in
Wien
Niederösterreich
Oberösterreich
Burgenland
Salzburg
Steiermark
Tirol
Vorarlberg

Tolle Advent-Reisen finden Sie unter www.newsreisen.at/advent!

Kommentare