300.000 Karten für 63 Partien im Topf: Startschuss für die WM-Ticket-Verlosung

Per Mausklick wird Ziehungsvorgang in Gang gesetzt Gewinner erhalten bis 15. Februar eine Nachricht

Am 31. Jänner fiel der Startschuss zur Verlosung von weiteren 300.000 Tickets für die Fußball-Weltmeisterschaft. "Wir freuen uns sehr, dass wir 50.000 Tickets mehr in die dritte Verkaufsphase geben konnten, für die wir ursprünglich 250.000 Karten veranschlagt hatten", sagte der Vizepräsident des WM-Organisationskomitees, Horst R. Schmidt.

Er wird per Mausklick den Ziehungsvorgang in den OK-Büros in Frankfurt-Niederrad in Gang setzen. Dabei gibt es Karten für 63 Partien, allein das Eröffnungsspiel steht in dieser Verkaufsphase nicht zur Disposition.

Ein Drittel der Tickets stammt aus dem Hospitality-Programm. Die rund 446.000 hochpreisigen Billets, die auch ein umfangreiches Betreuungsprogramm garantieren, fanden noch nicht den erhofften Absatz. Gefüllt wurde der Topf zudem mit jenen Karten, die von Sponsoren und Nationalverbänden zurückgegeben wurden. Ebenso wie mit Rückläufern aus den ersten beiden Verkaufsphasen. Weitere Kontingente würden sich aus aufgelösten Sicherheitsreserven sowie aus sichtbehinderten Plätzen zusammensetzen, die mit einer Ermäßigung von 40 Prozent angeboten werden.

Zu Ende gegangen war die dritte Verkaufsphase am 15. Jänner um 24:00 Uhr. Wie schon zuvor überbot die Nachfrage um ein Vielfaches das Angebot: 677.900 Bestell-Anträge für 6 Millionen Tickets gingen insgesamt ein. 89 Prozent der Wünsche kamen aus Europa, 52 Prozent davon aus Deutschland. Die Gewinner erhalten bis zum 15. Februar eine Nachricht. Zugestellt werden die Tickets sechs bis acht Wochen vor Turnierbeginn am 9. Juni.

(apa/red)