25 Jahre unschuldig im Gefängnis: "Ami" von Vergewaltigungsvorwurf entlastet!

Eine DNA-Analyse spricht den 45-Jährigen jetzt frei

Ein Vierteljahrhundert nach seiner Verurteilung soll ein 45-jähriger Amerikaner rehabilitiert werden: Die Schuldsprüche wegen Vergewaltigung und Raub seien nach einem DNA-Test nicht mehr haltbar und sollten aufgehoben werden, teilte die Staatsanwaltschaft des Landkreises Hillsborough in Florida am Freitag mit.

Nach Angaben der Verteidigung ergab die DNA-Analyse zweifelsfrei, dass der 45-Jährige die ihm zur Last gelegte Vergewaltigung nicht begangen haben könne. Auch an dem Raub war er nach neuen Angaben seines im selben Fall verurteilten Bruders nicht beteiligt. Am Montag soll der 45-Jährige, mehr als die Hälfte seines Lebens im Gefängnis verbracht hat, freigelassen werden. Mittels DNA-Analysen sind in den USA seit 1989 bereits 172 zu unrecht Verurteilte rehabilitiert worden.

(apa)