25. Afrika-Cup in Ägypten: Elfenbeinküste besiegte dank Elfer von Drogba Marokko

DR Kongo siegt vs. Togo - 3 Eto'o-Tore für Kamerun KLICKEN: Alle Gruppen, Ergebnisse und Termine!

25. Afrika-Cup in Ägypten: Elfenbeinküste besiegte dank Elfer von Drogba Marokko

Der Fußball-WM-Teilnehmer Elfenbeinküste ist am Samstag in Kairo mit einem etwas glücklichen 1:0-Sieg gegen Marokko in den Afrika-Cup gestartet. Den entscheidenden Treffer im zweiten Vorrundenspiel der Gruppe A erzielte Chelsea-Stürmer Didier Drogba in der 39. Minute, nachdem der Teamkapitän zuvor selbst gefoult worden war. Gruppenführender bleibt vorerst Gastgeber Ägypten, der das Kontinentalturnier am Vortag mit einem 3:0-Sieg gegen Libyen eröffnet hatte.

Marokko, der nicht für die WM-Endrunde qualifizierte Afrika-Cup-Finalist von 2004, gab in einer an Höhepunkten armen Partie über weite Strecken den Ton an, scheiterte aber immer wieder an der eigenen Abschlussschwäche. Die Elfenbeinküste, die bei der WM in Deutschland in der schweren Gruppe C auf Argentinien, die Niederlande und Serbien-Montenegro trifft, verließ sich erfolgreich auf eine solide Verteidigung. Erst am Freitag war in der westafrikanischen Republik nach tagelangen gewaltsamen Ausschreitungen wieder Ruhe eingekehrt.

Kongo bezwingt WM-Teilnehmer Togo
Dank England-Legionär Lomana Lua-Lua hat die Demokratische Republik Kongo im zweiten Spiel der Gruppe B des Afrika-Cups am Samstag Togo 2:0 geschlagen. Der Portsmouth-Stürmer bereitete das Führungstor durch Tresor Mputu in der 45. Minute vor und scorte in der zweiten Spielhälfte selbst zum 2:0-Endstand.

WM-Teilnehmer Togo, bis zur 59. Minute ohne seinen angeschlagenen Star Emmanuel Adebayor, zeigte sich über die gesamte Spielzeit im Angriff harmlos. Admira-Verteidiger Eric Akoto, der die Partie durchspielte, wurde von Lua-Lua vor dessen Tor regelrecht "ausgetanzt".

3 Tore von Eto'o bei Kamerun-Sieg
Barcelonas Samuel Eto'o ist am Samstag mit drei Toren Match-Winner beim 3:1-Auftaktsieg Kameruns gegen Angola im Rahmen des Fußball-Afrika-Cups gewesen. Kamerun will sich nach der verpassten WM-Qualifikation beim Afrika-Cup rehabilitieren.

In der 20. Minute erzielte Eto'o die Führung, nach dem zwischenzeitigen Ausgleich durch Flavio (31./Elfmeter) schoss der 24-Jährige sein Team mit seinem zweiten Tor (39.) auf die Siegesstraße. Mit dem 3:1 (78.) sorgte er nach der Pause dann für die endgültige Entscheidung und wurde nach seiner Auswechslung kurz vor Spielende mit einem "Busserl" seines portugiesischen Trainers Artur Jorge belohnt. Ein besonderes Jubiläum feierte der Abwehrchef der "Unbezähmbaren Löwen", Rigobert Song. Kameruns Kapitän trug zum 100. Mal das Dress der Nationalelf. (apa/red)