2 Millionen Euro für "Spielberg neu": Land Steiermark finanziert den nächsten Schritt

Behördenverfahren und Flächensicherung ermöglicht

Einen Schritt weiter in Richtung Realisierung des Red Bull-Nachfolgeprojekts "Spielberg neu" hat die steirische Landesregierung gemacht. Wie Landeshauptmann Franz Voves (S) mitteilte, habe er sich mit Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann (V) darauf geeinigt, Maßnahmen zur Grundstückssicherung einzuleiten und weitere zwei Mio. Euro für den Abschluss der Planungsphase und die Einleitung der Behördenverfahren bereitzustellen.

Mit dem für kommenden Montag geplanten Regierungsbeschluss wird die Ö-Ring-Gesellschaft ermächtigt, Optionsverträge zur Sicherung von Grundstücken, die für die Realisierung des Gesamtprojektes erforderlich sind, abzuschließen. Zudem wird für die "Spielberg neu Projektentwicklungs-Gesellschaft" eine zusätzliche Förderung in Höhe von zwei Mio. Euro freigegeben. Mit diesen Mitteln - bisher waren schon zwei Mio. Euro bewilligt worden - soll die Planungsphase abgeschlossen und die Einleitung der Behördenverfahren (UVP) auf Basis des Masterplans ermöglicht werden.

So sei gewährleistet, dass der angestrebte Zeitplan mit dem Baubeginn im Sommer 2007 eingehalten werden könne. Auf Basis dieser Vorleistungen könnten die zukünftigen Betreiber ihr Betriebskonzept erstellen, so Voves und Buchmann in der Aussendung. (apa)